Hunte-Delme e. V. (ADAC)

Ansprechpartner

Sportleiter
Klaus Jokiel
eMail: Klaus Jokiel

Nicht nur um Siege ging es beim Seifenkistenrennen, sondern auch einfach um Spaß an der Sache. Martin Scheffler und Sohn Jakob hatten ihn mit ihrem „Roadrunner“.
Einmal das Steuer verrissen, trotzdem gewonnen mit Bobby-Car: Carlotta Orth.

Lokalmatadoren fahren auf der Rennstrecke vorneweg

Mehrere Sieger aus Dötlingen – Ralf Flottmann schafft die Bestzeit auf dem Dorfring

Nicht nur um Siege ging es beim Seifenkistenrennen, sondern auch einfach um Spaß an der Sache. Martin Scheffler und Sohn Jakob hatten ihn mit ihrem „Roadrunner“.Peter KratzmannEinmal das Steuer verrissen, trotzdem gewonnen mit Bobby-Car: Carlotta Orth.

DÖTLINGEN. (pk) Die Gesamtauswertung beim 27. Dötlinger Seifenkistenrennen der Motorsportgemeinschaft Hunte-Delme im ADAC zeigte es eindeutig: Die Dötlinger Fahrer und Seifenkistenbauer können sich gegen die Konkurrenz aus dem Umland durchaus behaupten. Ralf Flottmann aus Dötlingen startete auf der Rampe beim „Dötlinger Hof“ auf die rund 180 Meter lange Abfahrt in der Klasse „17 & älter“. Mit der Bestzeit von 26,26 Sekunden wurde er Gesamtsieger des Renntages.

Enges Rennen

Dicht auf den Fersen war ihm Hans-Georg Wiemken aus Rastede. Doch an die Bestzeit von Flottmann kam er nicht heran. Der Rasteder brauchte 26,42 Sekunden. Rainer Schied aus Butjadingen wurde Dritter mit einer Zeit von 27,02 Sekunden. Wie die beiden Erstplatzierten startet auch er in der Klasse „17 & älter“.

Bei den Sechs- bis Zehnjährigen war Sofia Hafina (27,62) aus Dötlingen am schnellsten und in der Altersklasse elf bis 16 Jahre siegte Jakob Bachmann aus Bremen (28,68). Bester Dötlinger war Anton Themann (29,60).

Das Gesamt-Starterfeld umfasste eine erfreuliche Anzahl von 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dabei war auch diesmal das Bobby-Car-Rennen ein besonderer Höhepunkt. Hier schaffte es Meike Meyenburg aus Dötlingen, den Titel vom letzten Renntag 2019 zu verteidigen. Sie gewann erneut in der Klasse „17 Jahre und älter“. Mit Carlotta Orth konnte eine weitere Dötlingerin jubeln. Bei den Sechs- bis Zehnjährigen ließ sie der Konkurrenz keine Chance. Mit Clara Neidrowski und Paula Riep gingen auch Rang zwei und drei an Dötlingerinnen. Einzige Starter und damit Sieger wurden Annika Lüers und Chris Schütte aus Dötlingen in der Klasse 11 bis 16 Jahre. Als schönste und originellste Seifenkiste wählte die dreiköpfige Jury das Fahrzeug von Rainer Schied aus Butjadingen aus.

Viele Zuschauer

Unter dem Strich kann die MSG den Nach-Corona-Renntag in der Kategorie „Erfolgreich“ verbuchen. Gefühlt war die Rennstrecke gegenüber der letzten Veranstaltung in 2019 weitaus mehr gefüllt. Viele nutzten das schöne Spätsommerwetter für einen Ausflug zur Rennstrecke an der alten Dorfeiche. Dort standen Buden für das leibliche Wohl bereit und auch das Café Behr am Dorfring hatte geöffnet.

Für eine tolle Rennstecke hatte das MSG-Team gesorgt. Auch ein kleiner Verriss am Lenkrad ging glimpflich aus, als Carlotta Orth bei der Abfahrt kurz vor dem Ziel ins Schleudern kam und ihre Seifenkiste umkippte. Das Eis schmeckte nach dem kleinen Ausrutscher immer noch gut und alle wünschten Carlotta noch einen schönen Renntag.

Vielen Dank an Peter Kratzmann für den Bericht und die Fotos.

Seifenkistenrennen und Bobbycars

Seifenkistenrennen
Bereits seit 1993 veranstaltet die Motorsportgemeinschaft Hunte-Delme in Dötlingen im September eines jeden Jahres ein Seifenkistenrennen. Die Idee für das erste Seifenkistenrennen ist, wie schon so oft gute Veranstaltungen geboren wurden, in fröhlicher, geselliger Runde entstanden.

Die "Rennstrecke" wurde schnell gefunden und das Dötlinger Seifenkistenrennen hat sich mittlerweile zu einem richtigen Publikumsmagnet mit Volksfestcharakter entwickelt. (2010 ca. 600 Zuschauer ) Der Austragungsort ist der Dorfring an der Dorfeiche in Dötlingen. Das „Rennen am (Dorf) Ring“ Für das Leibliche Wohl der Zuschauer und Aktiven ist auch in diesem Jahr wieder gesorgt ( Grillstand / Getränkeausschank und Kaffee und Kuchen).

Teilnehmen können alle Personen die älter sind als 5 Jahre. Es wird in drei Klassen gestartet. 6-10 Jahre, 11-16 Jahre und älter als 16 Jahre. Es gibt 3 Wertungsläufe und der schnellste Lauf wird gewertet. Zwischen den Wertungsläufen der Seifenkisten gibt es auch dieses Jahr wieder ein Bobbycar Rennen.

Bobbycar Rennen
Auch hier gibt es die drei Gruppen wobei aber nach dem K.O. System gefahren wird. Zugelassen sind nur Fahrzeuge die nicht baulich verändert sind. Die Profis mit Ihren getunten Rennbobbycars starten in einer separaten Gruppe in der auch nach dem K.O. System gefahren wird.

Anmeldungen werden am Veranstaltungstag an der Startrampe bis um 14:00 Uhr angenommen.

Technische Abnahme
Vor dem Start findet eine technische Abnahme der gemeldeten Seifenkisten und Bobbycars statt.

Seifenkistenrennen 2022

An dieser Stelle mal wieder eine gute Nachricht:

Am 3. September 2022 findet unser 27. Dötlinger Seifenkistenrennen statt. Auf der rechten Seite könnt Ihr schon einmal eine Blick auf den aktuellen Flyer werfen:

Das Dötlinger Seifenkistenrennen wird unterstützt von

Bremer Mineralölhandel GmbH
Windhukstr. 1
28237 Bremen

Ergebnisse vom Seifenkistenrennen

Hier nun die Ergebnisse vom 27. Dötlinger Seifenkistenrennen am 03.09.2022 zum Download:

   Ergebnislisten Seifenkistenrennen 2022